"Secondfaced" von Sebastian Bieniek, 2012-2014

"Secondfaced" ist die erste Serie aus dem Feld von "Face-Paint" die Sebastian Bieniek machte.

Die Serie besteht aus 18 Fotografien.
 

Das erste Foto der Serie ("Secondfaced Nr. 1") wurde im Januar 2013 gemacht. Das ist rund acht Monate bevor das erste "Doublefaced 2013" Foto entstanden ist.

Das Foto "Secondfaced Nr. 1" von Sebastian Bieniek ist ein Selbstportrait mit einem scharzen auf das Gesicht gemalten Qwadrat. Eine Hommage an das "Scharze Quadrat" von Kasimir Malewitsch.

 

Eine sehr wortwörtlich genommene Hommage, halte man sich vor Augen dass das Wort "Hommage" von latein für "home" (also Mensch) abgeleitet ist. Man könnte fast sagen dass diese Hommage das Quadrat wieder auf den Menschen zurückführt - sei es auch nur auf sein Gesicht.

Im Gegensatz zu "Body-Paint" und "Set-Paint" ist das theme aller "Face-Paint" foto-serien das menschliche Gesicht.

Secondfaced Nr 1 - Nr. 9

Und immer und immer wieder scheint die auf den Fotos abgebildete, vor der Kamera stehende, Person zu verschwinden - verschwinden zu wollen, oder doch sich aufzulösen? Oder bedeutet etwas Verschwinden und Sichauflösen etwa das selbe?

Mal löst sie sich im Hintergrund auf ("Secondfaced No. 12"), mal ist es der Vordergrund ("Secondfaced No. 1") und mal ist es gar eine andere Person, ein Baum, ein abgesäter Baumstamm, alles was sich bietet schient ein Tor in eine andere Welt - ein Weg um zu verschinden - zu sein.

Secondfaced Nr. 10 - Nr. 18

Bookmark:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sebastian Bieniek